Skip to main content

Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker für Karosserietechnik (m/w)

Der Beruf

 Der/die Mechaniker/in für Karosserieinstandhaltungstechnik bringt nicht nur verunfallte Fahrzeuge in den ursprünglichen Zustand zurück, sondern ist auch Spezialist/in für An- und Umbauten an der Fahrzeugkarosserie. Unter Anderem werden Spoiler, Schweller sowie Schiebedächer von ihm fachgerecht und professionell nachgerüstet.

Die Ausbildung dieses Berufsbildes im Autohaus Heuberger bietet eine fundierte und hoch qualifizierte Ausbildung mit Perspektiven in einer zukunftssicheren Branche
in der es an technischen Herausforderungen nicht mangelt.
Um nach einem Unfall an beschädigte Karosseriebleche oder deformierte Karosseriebauteile heranzukommen, müssen die elektronischen Systeme außer Betrieb genommen und die elektrischen Bauteile demontiert werden. Erst danach kann man die beschädigten Teile reparieren oder austauschen. Für diese Arbeiten ist seit dem 1. August 2013 der Kfz-Mechatroniker für Karosserietechnik zuständig und vielleicht auch bald Du.

Was erwartet mich?

Als Kfz-Mechatroniker für Karosserietechnik reparierst Du Fahrzeuge nach einem Unfall und setzt Karosserien instand. Dabei ist handwerkliches Können und Fachwissen gefragt.
Werkstoffe und Materialien wie Stahl, Aluminium und Kunststoffe kommen zum Einsatz: Du klebst, schweißt, nietest oder lötest diese. Aber auch IT-Kenntnisse werden für das Bordnetz und seine elektrisch/elektronischen Komponenten oder die Antriebs- und Fahrwerkstechnik, gebraucht. De- und Montagearbeiten sowie Mess- und Prüfarbeiten mit modernen Diagnosegeräten spielen auch eine wichtige Rolle. Und ohne Kommunikation geht es auch nicht: Du berätst nämlich auch Kunden, z.B. über die notwendigen Reparaturen oder die Pflege der Karosserie.

Was muss ich können?

Bei Deinen persönlichen Voraussetzungen ist es von Vorteil, wenn Du eine ausgeprägte handwerkliche Begabung; Spaß an Technik, Design und handwerklich technischer Perfektion; Freude an der Kommunikation mit Kunden und Kollegen sowie Eigeninitiative sowie Verantwortungsbewusstein hast.
Als Hauptschüler, Realschüler oder Abiturient triffst Du mit diesem AutoBeruf eine sehr gute Wahl. Gut ist auch, wenn Du in den sogenannten MINT-Fächern (z.B. Technik, Mathe, Physik und IT) fit bist.

Was lerne ich?

Du beschäftigst Dich in der Ausbildung mit Blechbearbeitung, Karosseriearbeiten und Karosseriebau, Korrosionsschutz, Wartung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. Dabei lernst Du unter anderem:

  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Beurteilung von Schadensumfang, Fehlern und Mängeln sowie Feststellung von deren Ursachen
  • Instandsetzen von Karosserien, Fahrzeugrahmen, Aufbauten und Fahrgestellen
  • Schadensumfang beurteilen, Fehler, Mängel und deren Ursachen feststellen
  • Aus- und Umrüsten mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen
  • Warten, Prüfen und Einstellen von Fahrzeugen und Systemen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Handhabung von Werkzeugen und Maschinen
  • Be- und Verarbeiten von Halbzeugen und Bauteilen
  • Kommunikation mit internen und externen Kunden

Ausbildungsdauer

3, 5 Jahre

Berufsschulorte (im Blockunterricht)

Weilheim, bei einer Ausbildung am Standort Bernbeuren und Marktoberdorf, bei einer Ausbildung am Standort Füssen.

Überbetriebliche Kurse der Handwerkskammer und Kfz-Innung:
Weilheim, bei einer Ausbildung am Standort Bernbeuren und Augsburg, bei einer Ausbildung am Standort Füssen.

Herstellergestütze, zusätzlich angebotene Kurse:
Königsbrunn (Volkswagen Technologie für Auszubildende - VTA)

Perspektiven

Die fundierte technische Ausbildung legt den Grundstein für vielfältige, auch herstellergestützte Fortbildungsmöglichkeiten, wie z. B. zum geprüfte/n Kfz – Servicetechniker/in, geprüfte/n Kfz – Serviceberater/in für Karosserie und Lack oder zum Meister/in im Karosserieinstandhaltungstechnik.
Mit Zielstrebigkeit und Ausdauer lässt sich auch die mittlere Führungsebene in einem Autohaus z.B. in Position eines Leiters der Karosserieinstandsetzung erreichen. Ein der Ausbildung anschließender Besuch der Fachoberschule berechtigt sogar zum Studium an einer Fachhochschule mit dem Abschluss Dipl. Ingenieur/in der Fahrzeugtechnik. Alles ist möglich!

Haben wir Dich neugierig gemacht?

Dann bewirb Dich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopie Deines letzten Schulzeugnisses und evtl. Bescheinigungen von Praktika/Kursen bevorzugt per Mail an personal@autohaus-heuberger.de oder per Post an Autohaus Heuberger GmbH, Personalabteilung, Hiebelerstr. 65, 87629 Füssen.

zurück>>>

Infoclip der Wirtschaftsgesellschaft des Kfz-Gewerbes mbH